^ TOP

Retusche

Die Bildbearbeitung dient dazu aus Bildern alles rauszuholen - entweder um aus einem suboptimalen Foto noch etwas brauchbares zu zaubern, oder aber - und das ist die Arbeit die ich bevorzuge - um aus bereits gutem Ausgangsmaterial ein perfektes Bild zu machen.

Wenn ich fotografiere, bearbeite ich grundsätzlich meine Bilder auch selber, aber ich arbeite auch für andere Fotografen, Modelle oder Privatpersonen im Auftrag.
Meine Preise für externe Aufträge berechne ich im Gegensatz zu den internen Retuschen nicht pauschal pro Bild, sondern immer nach Aufwand. Grundsätzlich gilt hier der Satz von € 20,- je Stunde (abgerechnet im 15-Minuten-Takt).
Um zu zeigen welche Möglichkeiten der Bearbeitung es gibt, wie lange die einzelnen Schritte etwa in Anspruch nehmen und um ein paar Fachbegriffe zu erläutern, habe ich diese Unterseite erstellt.

die Beispielbilder links sind mit einem Mouseover-Effekt versehen. Einfach drüberfahren und du siehst, wie es vorher aussah.

 

Beispiel zur Tonung

Farben, Kontrast & Tonung

Zu den simpelsten Bearbeitungsschritten gehört die Grundoptimierung, welche die Anpassung von Farben und Kontrasten beinhaltet. Darüber hinaus kann man mit Hilfe einer Tonung sehr schnell einen tollen Effekt zaubern und Bildern eine andere Stimmung geben.
Die bekanntesten Arten der Bildtonung sind sepia und schwarz-weiß. Darüber hinaus kann man auch die Farbtemperatur eines Bildes ändern oder einen bestimmten Farbton hinzugeben.
Eine auch sehr beliebte Methode um einzelne Bildelemente hervorzuheben ist das Colorkey, bei dem das gesamte Bild in schwarz-weiß umgewandelt wird und nur ein bestimmter Eyecatcher Farbig bleibt, wie z.B. rote Lippen (der Film SinCity ist ein sehr schönes Beispiel für diesen Effekt).

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich einem Bild eine leichte sepia-Tonung gegeben habe.

Arbeitsaufwand: etwa 15-30 Minuten zur Farbfindung - bei ähnlichen Bildern geht es dann schnell

Beispiel zur Hautretusche

Hautretusche

Nicht jeder hat das Glück eine perfekte Haut zu haben, deswegen gehört die Hautretusche zu den wichtigsten Punkten bei der Bildbearbeitung. Narben, Pickel, Glanzstellen und Rötungen sehen auf Bildern oft nicht schön aus und sollten entfernt werden. Auch Augenringe und Muttermale sollten ggf. zumindest abgemildert werden.
Je nach Kundenwunsch kann die Haut auch insgesamt weichgezeichnet - also ebenmäßiger gemacht - werden. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass weniger oft mehr ist und das Ergebnis schnell künstlich wirkt.

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich Hautunreinheiten und kleinere Narben entfernt habe.

Arbeitsaufwand:sehr unterschiedlich, je nach Beschaffenheit der Haut. Kann zwischen 10 Minunten und 2 Stunden variieren. Das gezeigte Besipielbild hat etwa 30-60 Minuten in Anspruch genommen.

Beispiel für Dodge and Burn

Dodge & Burn

Dodge & Burn (Abwedeln und Nachbelichten) ist eine Methode um Kontraste im Bild selektiv zu verstärken und Körper bzw. Gegenstände zu modellieren. Man kann so sehr schön Muskeln, Strukturen etc. herausarbeiten.
Grundsätzlich ist es wichtig, dass man nicht gegensätzlich dem Licht arbeitet, welches beim Shooting vorhanden war und nicht unvorteilhaft betont. Deswegen sollten bei Anwendung dieser Bearbeitungsweise gewisse Grundkenntnisse in der Anatomie vorhanden sein. Ebenso von Vorteil ist die Erfahrung mit Makeup, welche beim Modellieren eines Gesichts sehr hilfreich sein kann um die Züge optimal zur Geltung zu bringen.

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich den Hintergrund abgedunkelt und die Muskeln des Modells betont habe.

Arbeitsaufwand: ab 30 Minunten - je nach gewünschtem Detailreichtum durchaus mehrere Stunden

Beispiel für Beautyretusche im Gesicht

Beautyretusche Gesicht

Die Beautyretusche ist eine Kombination aus Tonung, Hautretusche, Dodge & Burn und ggf. auch noch anderen Bearbeitungstechniken wie z.B. dem digitalen Makeup, Bodyforming, etc.

Bei der Beautyretusche im Gesicht gilt es die Gesichtszüge optimal zur Geltung zu bringen, das Makeup auszubessern und für einen möglichst einheitlichen und ebenmäßigen Teint zu sorgen. Je nach Bedarf können auch noch Wimpern angefügt und Augenbrauen oder Barthaare entfernt werden. Bei der extremsten Variante der Beautyretusche geht man sogar so weit, dass man die Gesichtsform verändert, Augen und Lippen vergrößert und die Nase verkleinert und begradigt.

Links siehst du ein Beispiel, für eine recht simple Beautyretusche, bei der die Haut optimiert und die Augen stärker betont wurden.

Arbeitsaufwand: ab 60 Minunten - abhängig von Hautbeschaffenheit und gewünschtem Ergebnis

Beispiel für Beautyretusche am Körper

Beautyretusche Körper

Die Beautyretusche ist eine Kombination aus Tonung, Hautretusche, Dodge & Burn und ggf. auch noch anderen Bearbeitungstechniken wie z.B. dem digitalen Makeup, Bodyforming, etc.

Bei der Beautyretuscheam Körper ist es die Aufgabe des Bearbeiters, eine gleichmäßige Hautstruktur zu schaffen, abstehende Haare, blaue Flecken, Narben und andere Unregelmäßigkeiten zu beseitigen und den Körper insgesamt vorteilhaft zu betonen. Je nach Kundenwunsch können auch die Körperproportionen verändert werden - ein größerer Busen oder eine schlankere Taille sind so vollkommen schmerzlos und ohne Nebenwirkungen problemlos möglich (zumindest auf dem Foto ;))

Links siehst du ein Beispiel, für eine etwas aufwändigere Beautyretusche, bei der Wassertröpfchen am gesamten Körper, sowie einige Muttermale entfernt wurden. Außerdem habe ich ein paar abstehende Haare am Kopf weggenommen.

Arbeitsaufwand: ab 60 Minunten - abhängig von Hautbeschaffenheit und gewünschtem Ergebnis

Beispiel für das Entfernen von Elementen

Entfernen von störenden Elementen

Manchmal fällt einem erst beim späteren Betrachten der Fotos auf, dass gewisse Dinge einfach nicht ins Bild passen. Dies können zum Beispiel sein: Tattoos, Schmuck, Kleidung, Schmutz, eine Straßenlaterne oder der Ex-Freund ;)

Grundsätzlich sollte man schon beim Fotografieren versuch auf möglichst alle Details zu achten, denn das Entfernen solcher Elemente ist in den meisten Fällen zwar möglich aber oft auch sehr zeitaufwändig.

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich das Bikinioberteil des Modells entfernt habe. Außerdem habe ich insgesamt eine Beautybearbeitung - inklusive der Anpassung von Proportionen - vorgenommen.

Arbeitsaufwand: sehr unterschiedlich - von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen

Beispiel für das Hinzufuegen von Elementen

Hinzufügen von Elementen

Ebenso wie man störende Objekte aus Bildern entfernen kann, kann man auch Dinge hinzufügen. Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt, jedoch sollte der Bildbearbeiter zumindest ein Grundmaß an räumlichem Vorstellungsvermögen haben, damit das Ergebnis nicht künstlich aussieht.

Elemente die gerne hinzugefügt werden sind Wimpern oder Haare, Tattoos oder ganze Paintings, Dekoratives wie z.B. Lichteffekte, Glanzstellen, etc.
Es ist aber auch möglich 2 Bilder zusammenzufügen und größere Elemente hinzuzufügen.

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich das Kleid des Models ein wenig erweitert habe - mit dem positiven Nebeneffekt, dass ich dadurch störende Bildelemente verdecken konnte.

Arbeitsaufwand: sehr unterschiedlich - von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen

Beispiel für ein Composing

Composings

Wenn man Bildelemente aus verschiedenen Fotos zu einem zusammenfügt, bezeichnet man dies als Composing.

Composings sind meistens sehr aufwändig und erfordern ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen um ein realistisches Ergebnis erzeugen zu können, bei dem Perspektive und Lichteinfall auf allen Objekten stimmt.
Ich gebe gerne zu, dass Composings absolut nicht zu meinen Stärken oder Lieblingsbeschäftigungen gehören, weshalb ich hierfür auch nur wenige Beispiele zeigen kann. Ich fotografiere lieber direkt an einem bestimmten Ort, anstatt mir nachher eine Kulisse am Rechner zu bauen.

Links siehst du ein Beispiel, bei dem ich einen neuen Boden und Hintergrund eingefügt, sowie eine komplette Beautyretusche durchgeführt habe.

Arbeitsaufwand: ab 2 Stunden

Galerien

Team

Preise & Leistungen

copyright 2008-2013 by Victoria Link | Impressum | AGB